Rinderbraten mit Semmelknödel

Erstellt von Gundel-Pfannen. Veröffentlicht in Allgemein, Hauptspeisen

IMG_7504

Rinderbraten mit Semmelbrösel

ZUTATEN:

1 kg Rinderbraten (Bug oder Kugel)
2 Zwiebeln
100 gr Speck
1 Möhre
1 Stange Lauch
1/4 Sellerieknolle
4 altbackene Brötchen
125 ml Milch
Pfeffer, Salz, Senf, Muskatnuss, etwas Mehl

ZUBEREITUNG:

Das Fleisch waschen und trockentupfen. Anschließend mit Senf einreiben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Original Gundel Pfanne erhitzen und etwas Butterschmalz dazugeben. Den Speck und eine halbe Zwiebel würfeln und in der Pfanne anschwitzen. Anschließend das Fleisch dazugeben und rundherum anbraten.

Mit warmen Wasser aufgießen, bis der Braten mit Wasser bedeckt ist. Eine Zwiebel (komplett mit Schale wegen der Farbe), den Lauch, Sellerie und die Möhre würfeln und dazugeben. Mit geschlossenem Deckel ca. 2 Stunden auf niedriger Stufe köcheln lassen.

Die Brötchen würfeln und ein Teil davon in einer Pfanne mit Butter rösten. Anschließend aus der Pfanne nehmen . Die übrige Zwiebel fein würfeln und in der Pfanne rösten. Die Milch erwärmen und mit Salz und Muskatnuss würzen. Die übrige Brötchenmasse mit der Milch vermischen und durchkneten. Das Ei schaumig schlagen und mit den gerösteten Brotwürfeln, den Zwiebeln und der feingehackten Petersilie unter die Masse kneten, bis eine griffige Masse entsteht. Mit der Hand den Teig zu Knödeln formen und in heißen Salzwasser ca. 15 Minuten ziehen lassen.

Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und in Alufolie warmhalten. Butter ins einem Topf schmelzen und 2 -3 Eßl Mehl darin verrühren. Etwas Bratensud dazugeben und ständig rühren und noch male erhitzen. Die Soße abschmecken.

Den Rinderbraten in Scheiben schneiden und mit den Knödeln anrichten.

 

 

Schweinebraten mit Klößen

Erstellt von Gundel-Pfannen. Veröffentlicht in Allgemein, Hauptspeisen

IMG_4997

Schweinebraten mit Klöße

ZUTATEN:

800 g Schweinefleisch mit Schwarte
2 Knoblauchzehen
2 gr0ße Zwiebeln
Salz und Pfeffer
einige Körner ganzen Kümmel
1 Lorbeerblatt

ZUBEREITUNG:

Das Fleisch würzen und in der zuvor erhitzten Original Gundel Pfanne mit der Schwarte nach unten kräftig anbraten. Etwa 500 ml Wasser dazugeben und ca. 5 min. weiter köcheln lassen.
Zwischenzeitlich die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und in Streifen schneiden.

Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und den Bratensud ebenfalls abgießen und beiseite stellen. Nun die Zwiebeln und den Knoblauch anbraten. Den Backofen auf 200 Grad erhitzen.
Das Fleisch wieder zurück in die Pfanne geben, mit der Schwartenseite nach oben.  Den Bratensud über das Fleisch geien und die Original Gundel Pfanne in den Backofen geben. Ca. 2 Stunden braten. Nebenbei das Fleisch mit Bratensaft oder Wasser übergießen.

Dazu passen am Besten Klöße

Scharfes Brasilianisches Kokoshuhn

Erstellt von Gundel-Pfannen. Veröffentlicht in Allgemein, Hauptspeisen

Scharfes Brasilianisches Kokoshuhn

Scharfes Brasilianisches Kokoshuhn

ZUTATEN:

1 TL Cumin
1TL Cayenne Pfeffer
1TL Kurkumar
1TL Korianderblätter
etwas Öl
1 Hähnchenbrust
Salz, Pfeffer
1 gehackte Zwiebel
1 EL gehacktem Ingwer
1 grüne Peperoni
1 gehackte Knoblauchzehe
3 Tomate kleingeschnitten
400ml Kokosmilch fettreduziert
1 Bund frischer Koriander

ZUBEREITUNG:
Den Kreuzkümmel, Cayennepfeffer, Kurkuma und die Korinaderblätter in einer Schüssel mischen. Die Hähnchenbrust hineinlegen und mit der Mischung einreiben. Anschließend mit Salz und Pfeffer mischen.

Scharfes Brasilianisches Kokoshuhn

Scharfes Brasilianisches Kokoshuhn

Die Original Gundel Pfanne erhitzen und anschließend etwas Öl hinzugeben. Die Hähnchenbrust darin anbraten. Brathitze reduzieren und die Hähnchenbrust ca. 15 Minuten von beiden Seiten weiter braten.

Das Fleisch aus der Pfanne nehmen. Die Zwiebel, Ingwer, Peperoni und den Knoblauch ca. 5 Minuten in der Pfanne anbraten. Anschließend die Tomaten dazugebe und weitere 5-8 Minuten weiter kochen. Die Kokosmilch dazugeben und nochmals 5 Minuten kochen lassen. Zum Schluss die Hähnchenbrust wieder zurück in die Pfanne geben. Anrichten und mit frischen Koriander garnieren.

Krautwickel – Kohlrouladen

Erstellt von Gundel-Pfannen. Veröffentlicht in Allgemein, Hauptspeisen, Saisonale Küche

IMG_6368

Krautwickel – Kohlroulade

ZUTATEN:

Je nach Größe 6 – 10 Weißkohlblätter oder Wirsingkohlblätter
3 Zwiebeln
1 Zehe Knoblauch
250 g Frühstücksspeck gewürfelt
einen halben Bund Petersilie
6  Zweige frischen Thymian
500 gr gemischtes Hackfleisch
1 Ei
Salz, Pfeffer, Paprika
3 Lorbeerblätter
1 Eßl Zucker
200 ml trockener Weißwein
250 ml Rinderbrühe oder Font
1 Eßl Speisestärke
50 g Speisestärke

ZUBEREITUNG:

Die Kohlblätter vom Kohlkopf  lösen. Evtl. muss der Kohlkopf in Heises Wasser gelegt werden, damit sich die Blätter besser lösen. Anschließend die Blätter in kochendem Salzwasser 2 -3 Minuten blanchieren. und mit kaltem Wasser abschrecken.

2 Zwiebeln und den Knoblauch schälen und klein schneiden. Die Original Gundel Pfanne erhitzen und den Speck dazugeben und auslassen. Die Zwiebeln und den Knoblauch dazugeben. und 2 -3 Minuten andünsten. Währenddessen die Petersilie waschen und klein hacken.
Das Hackfleisch in eine Schüssel geben, die Zwiebel-Speck Mischung, Paprika, Aal, Pfeffer, Petersilie und ein Ei dazugeben. Alles sehr gut verkneten und mit Salz und Pfeffer würzen.  Die Kohlblätter auf die Arbeitsfläche legen und die Füllung in die Mitte geben. Die Blätter einschlagen und rollen. Mit Küchengarn zusammenbinden.
Eine Zwiebel halbieren und in Streifen schneiden. Die Original Gundel Pfanne nochmals erhitzen und etwas Butterschmalz dazugeben. Die Zwiebel darin andünsten und etwas Zucker dazugeben. Thymian, Lorbeerblätter dazugeben und alles mit Weißwein und Rinderbrühe ablöschen. Die Stärke mit kalten Wasser anrühren un zum Binden in die Sauce geben und aufkochen.

Etwas Butter dazugeben un umrühren. Die Kohlrouladen Dauben und nochmals salzen und pfeffern. Die Rouladen nun zugedeckt bei mittlerer Hitze ca 25 Minuten schmoren lassen.

Anschließend anrichten Dazu passt Kartoffelstampf.

 

 

Gulasch im Ofen geschmort

Erstellt von Gundel-Pfannen. Veröffentlicht in Allgemein, Hauptspeisen

IMG_6348

Gulasch im Ofen geschmort

ZUTATEN:

4 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
100 gr getrocknete Pflaumen
600 gr Rindergulasch
1 halben Teelöffel Zimt
6 Pimentkörner
3 Lorbeerblätter
500 ml trockenen Rotwein
500 ml Rinderbrühe, oder Fond
Salz und Pfeffer

 

 

ZUBEREITUNG:

Den Backofen auf 200 Grad erwärmen. Währenddessen die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und kleinschneiden. Die Pflaumen halbieren und das Fleisch eventuell kleinschneiden. Die Gundelpfanne erhitzen.  Mit etwas Öl das Fleisch darin anbraten. Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und kurz mit braten.

Mit dem Rotwein und der Rinderbrühe ablöschen. Salz, Pfeffer, Zimt, Lorbeerblätter und die Pimentkörner dazugeben. Die Original Gundel Pfanne in den Backofen auf mittlerer Stufe stellen und für ca. 2 Stunden im Ofen schmoren lassen. Das Gulasch aus dem Ofen nehmen und mit Nudeln anrichten.

Ente à l’orange

Erstellt von Gundel-Pfannen. Veröffentlicht in Allgemein, Hauptspeisen, Saisonale Küche

IMG_4520

Ente à l’orange

ZUTATEN:

1 Bauernente
Pfeffer, Salz
6 Bio-Orangen
1 Eßl getrockneten Beifuß
100 g Zucker
100 ml Weißweinessig
300 ml Entenfond
3 Eßl Orangenmarmelade
50 g kalte Butter

 

 

 

 

ZUBEREITUNG:

Die Ente aussen und innen kalt abwaschen und  trocken tupfen. Die Orangen ebenfalls waschen und trocknen. Die Ente aussen und innen salzen und pfeffern. Eine Orange  in Stücke schneiden und die Ente zusammen mit dem Beifuß füllen.

Den Backofen auf 130 Grad erhitzen. Die Halsöffnung mit einem Schaschlikspieß schließen und in die Original Gundel Pfanne geben. Danach 400 ml heißes Wasser dazugeben und die Ente ca. 3,5 Stunden garen. Nach der Hälfte der Zeit wenden.

Für die Sauce 250ml Orangen auspressen bis ca. 300 ml Saft entstehen. Den Zucker in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen und karamellisieren lassen. Vom Herd nehmen und den Orangensaft und den Essig vorsichtig dazugeben. Den Topf wieder auf den Herd geben und erhitzen, bis alles wieder flüssig ist. Den Fond unterrühren und alles bei großer Hitze einkochen lassen. Dann die Marmelade unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Backofen auf 250 Grad erhitzen, damit die Ente noch eine knusprige Farbe erhält. Dabei mehrmals mit der Sauce einpinseln. Die Butter in Stücke schneiden und in die Sauce verrühren.

Fritatta mit Pilzen

Erstellt von Gundel-Pfannen. Veröffentlicht in Allgemein, Hauptspeisen

IMG_4979

Fritatta mit Pilzen

ZUTATEN:

400 g Pilze (z.B. Pfifferlinge, Champignons, Austernseitlinge)
1 rote Zwiebel 
100 Gramm Mittelalter Gouda
1 Bund Basilikum
6 Eier
100 Gramm  Ricotta Käse
Salz 
Pfeffer
1 Eßl Öl
ZUBEREITUNG:

Pilze putzen und in Stücke schneiden. Den Backofen zwischenzeitlich auf 200 Grad erhitzen (Oberhitze). Zwiebeln in Streifen schneiden. Den Käse reiben und die Basilikum Blätter ebenfalls in
Streifen schneiden. Die Eier mit dem Ricotta verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Käse und das Basilikum unterrühren.

Die Original Gundel Pfanne erhitzen. Etwas Öl in die Pfanne geben und die Pilze ca. 5 Minuten darin anbraten. Einige Pilze zurückhalten. Gegen Ende die Zwiebeln dazugeben und mitbraten.
Die Eimasse darüber gießen und im Backofen auf mittlerer Schiene etwa 15 Minuten backen bis die Masse gestockt ist.

 

Apfelküchle

Erstellt von Gundel-Pfannen. Veröffentlicht in Allgemein, Hauptspeisen, Nachspeisen

IMG_5677

Apfelküchle

ZUTATEN:

100 g Mehl
2 Eier
150 ml Milch
eine Prise Salz
1 Zitrone
2 Äpfel
Zimt/Zuckermischung
Butterschmalz

ZUBEREITUNG:

Das Mehl in eine Schüssel Sieben, Eier, Milch und Salz dazugeben und alles zusammen zu einem glatten Teig verrühren. Die Zitrone auspressen und die Äpfel schälen.
Das Kerngehäuse mit einem Apfelaustecher entfernen. Die Äpfel in dicke Scheiben schneiden und mit dem Zitronensaft beträufeln.  Den Butterschmalz in der zuvor erhitzten
Original Gundel Pfanne geben. Die Apfelscheiben durch den Teig ziehen und von beiden Seiten bei mittlerer Hitze ca. 3 Minuten braten bis sie goldbraun sind. Anschließend
aus der Pfanne nehmen und auf en Küchenpapier legen. Mit der Zimt-Zucker-Mischung bestreuen.

 

Hähnchenbrust mit Granatapfel

Erstellt von Gundel-Pfannen. Veröffentlicht in Allgemein, Hauptspeisen

IMG_9231

Hähnchenbrust mit Granatapfel

ZUTATEN:

2 Hähnchenbrüste
2 Schalotten
1 Knoblauchzehe
1 Granatapfel
3 Stiele Minze
3 Eßl Pinienkerne
Salz
1/2 Chilischote
1/2 l Hühnerbrühe
1 Eßl Zitronensaft
1 TL Honig

ZUBEREITUNG:
Das Fleisch waschen und trockentupfen.. Anschließend in dünne Scheiben schneiden. Die Schalotten und den Knoblauch eben falls schälen und in Streifen schneiden.Den Granatapfel halbiere und eine Hälfte auspressen beider anderen die Kerne vorsichtig rauspulen. Die Minze waschen und die Blätter abzupfen. Ebenfalls in Streifen schneiden.

Die Original Gundel Pfanne erhitzen und die Pinienkerne darin rösten. Dabei rühren damit die Kerne nicht anbrennen. Sobald diese goldbraun sind, aus der Pfanne wieder herausnehmen. Etwas Öl in die Pfanne geben und das Hähnchenfleisch darin anbraten. Etwas Salz und die Chilistreifen dazugeben. Ebenfalls aus der Pfanne nehmen. Nun die Zwiebel und den Knoblauch ca. 1 Minute braten. Die Brühe und den Granatapfel dazugeben und mit Salz, Zitronensaft und Honig abschmecken. Das Fleisch wieder  in die Pfanne geben und erwärmen. Mit den Granatapfelkerne und der Minze garnieren und mit Reis oder Couscous anrichten. Die Pinienkerne darüber streuen.

Couscous mit Gemüse

Erstellt von Gundel-Pfannen. Veröffentlicht in Allgemein, Hauptspeisen

IMG_8205

Couscous mit Gemüse

ZUTATEN:

250 g Brokkoli
1 rote Paprikaschote
1 Möhre
1 Knoblauchzehe
2 EL Olivenöl
75 g Erbsen auch tiefgekühlt
1 EL Currypulver
1 TL Harissa
Salz, Pfeffer
200 ml instant Gemüsebrühe
100 g Couscous
2 Frühlingszwiebeln

ZUBEREITUNG:

Den Brokkoli gründlich waschen und putzen. Den Brokkoli kleinschneiden, dabei den Strunk würfeln und die Röschen in kleine Stücke schneiden.
Paprika und Möhre ebenfalls waschen und klein würfeln. Den Knoblauch in kleine Streifen schneiden.

Die Original Gundel Pfanne erhitzen und etwas Öl dazugeben. Die Themperatur reduzieren. Brokkoli, Möhre, Paprika und Knoblauch ca. 5 Minuten anbraten.

Curry, Harrisa und die Erbsen dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Brühe dazugeben und 1 Minute köcheln lassen

Den Couscous dazugeben kurz aufkochen lassen und dann die Original Gundel Pfanne von der Herdplatte nehmen und den Couscous quellen lassen. Dabei den Deckel
auf der Pfanne belassen. Die Gemüsezwiebeln in Ringe schneiden. Couscous anrichten und mit den Gemüsezwiebeln bestreuen.