Krautwickel – Kohlrouladen

Erstellt von Gundel-Pfannen. Veröffentlicht in Allgemein, Hauptspeisen, Saisonale Küche

IMG_6368

Krautwickel – Kohlroulade

ZUTATEN:

Je nach Größe 6 – 10 Weißkohlblätter oder Wirsingkohlblätter
3 Zwiebeln
1 Zehe Knoblauch
250 g Frühstücksspeck gewürfelt
einen halben Bund Petersilie
6  Zweige frischen Thymian
500 gr gemischtes Hackfleisch
1 Ei
Salz, Pfeffer, Paprika
3 Lorbeerblätter
1 Eßl Zucker
200 ml trockener Weißwein
250 ml Rinderbrühe oder Font
1 Eßl Speisestärke
50 g Speisestärke

ZUBEREITUNG:

Die Kohlblätter vom Kohlkopf  lösen. Evtl. muss der Kohlkopf in Heises Wasser gelegt werden, damit sich die Blätter besser lösen. Anschließend die Blätter in kochendem Salzwasser 2 -3 Minuten blanchieren. und mit kaltem Wasser abschrecken.

2 Zwiebeln und den Knoblauch schälen und klein schneiden. Die Original Gundel Pfanne erhitzen und den Speck dazugeben und auslassen. Die Zwiebeln und den Knoblauch dazugeben. und 2 -3 Minuten andünsten. Währenddessen die Petersilie waschen und klein hacken.
Das Hackfleisch in eine Schüssel geben, die Zwiebel-Speck Mischung, Paprika, Aal, Pfeffer, Petersilie und ein Ei dazugeben. Alles sehr gut verkneten und mit Salz und Pfeffer würzen.  Die Kohlblätter auf die Arbeitsfläche legen und die Füllung in die Mitte geben. Die Blätter einschlagen und rollen. Mit Küchengarn zusammenbinden.
Eine Zwiebel halbieren und in Streifen schneiden. Die Original Gundel Pfanne nochmals erhitzen und etwas Butterschmalz dazugeben. Die Zwiebel darin andünsten und etwas Zucker dazugeben. Thymian, Lorbeerblätter dazugeben und alles mit Weißwein und Rinderbrühe ablöschen. Die Stärke mit kalten Wasser anrühren un zum Binden in die Sauce geben und aufkochen.

Etwas Butter dazugeben un umrühren. Die Kohlrouladen Dauben und nochmals salzen und pfeffern. Die Rouladen nun zugedeckt bei mittlerer Hitze ca 25 Minuten schmoren lassen.

Anschließend anrichten Dazu passt Kartoffelstampf.

 

 

Ente à l’orange

Erstellt von Gundel-Pfannen. Veröffentlicht in Allgemein, Hauptspeisen, Saisonale Küche

IMG_4520

Ente à l’orange

ZUTATEN:

1 Bauernente
Pfeffer, Salz
6 Bio-Orangen
1 Eßl getrockneten Beifuß
100 g Zucker
100 ml Weißweinessig
300 ml Entenfond
3 Eßl Orangenmarmelade
50 g kalte Butter

 

 

 

 

ZUBEREITUNG:

Die Ente aussen und innen kalt abwaschen und  trocken tupfen. Die Orangen ebenfalls waschen und trocknen. Die Ente aussen und innen salzen und pfeffern. Eine Orange  in Stücke schneiden und die Ente zusammen mit dem Beifuß füllen.

Den Backofen auf 130 Grad erhitzen. Die Halsöffnung mit einem Schaschlikspieß schließen und in die Original Gundel Pfanne geben. Danach 400 ml heißes Wasser dazugeben und die Ente ca. 3,5 Stunden garen. Nach der Hälfte der Zeit wenden.

Für die Sauce 250ml Orangen auspressen bis ca. 300 ml Saft entstehen. Den Zucker in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen und karamellisieren lassen. Vom Herd nehmen und den Orangensaft und den Essig vorsichtig dazugeben. Den Topf wieder auf den Herd geben und erhitzen, bis alles wieder flüssig ist. Den Fond unterrühren und alles bei großer Hitze einkochen lassen. Dann die Marmelade unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Backofen auf 250 Grad erhitzen, damit die Ente noch eine knusprige Farbe erhält. Dabei mehrmals mit der Sauce einpinseln. Die Butter in Stücke schneiden und in die Sauce verrühren.

Quarkstollen Cupcake

Erstellt von Gundel-Pfannen. Veröffentlicht in Allgemein, Kuchen, Saisonale Küche

IMG_6641

Quarkstollen Cupcake

ZUTATEN:

300 g Mehl
1 TL Zimt
1/2 Pkg Backpulver
100 g weiche Butter

100 g gescmolzene Butter
100 g Puderzucker
75 g Zucker
150 g Magerquark
50 g gehackte Mandeln
100 g Rosinen

ZUBEREITUNG:

Den Backofen auf ca. 200 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Mehl mit Zimt und Backpulver in einer Schüssel gut verrühren und beiseite stellen. Danach in einer anderen Schüssel die weiche Butter mit dem Zucker schaumig rühren. und den Magerquark dazugeben weiterkneten bis die Masse glatt ist. Die Mehlmischung dazugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Anschließend die gehackten Mandeln und die Rosinen in den Teig einarbeiten. Dann kleine Kugeln formen und in die Original Gundel Cupcakeformen geben. Der Teig reicht für 6 Formen. Ca. 20 – 25 Minuten im Backofen goldbraun backen.

Anschließend aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Dann die geschmolzene Butter mit einem Pinsel auf die Quarkstollen geben und mit Puderzucker bestreuen.

Zitronenplätzchen

Erstellt von Gundel-Pfannen. Veröffentlicht in Allgemein, Gebäck, Saisonale Küche

IMG_6589

Zitronenplätzchen

ZUTATEN:
250 g Mehl
1 TL Backpulver
75 g Zucker
1 Eier
1 Pkt Vanille Zucker
125 g Magarine
60 g Puderzucker
4 TL Zitronensaft
20 g Zitronenaroma
Zitronenschalenabrieb

ZUBEREITUNG:

Für die Zitronenplätzchen das Mehl mit einem Teelöffel Backpulver und Zucker vermischen. Das Ei und Vanillezucker zufügen. Margarine und einige Tropfen Zitronen-Aroma unter den Teig kneten, bis sich der Teig als Kloß vom Rand der Rührschüssel löst. Anschließend mit der Hand auf einer bemehlten Fläche weiter kneten. Den Mürbeteig a 1 cm dick ausrollen und mit Figuren-Ausstechern kleine Figuren ausstechen Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Im vorgeheizten Ofen bei 180° in ca. 15-18 Min. auf der mittleren Schiene backen. Puderzucker mit Zitronensaft verrühren und die Zitronenplätzchen damit einstreichen. Mit Zitronenschalenabrieb bestreuen. Die Zitronenplätzchen mit dem Backpapier vom Blech ziehen und abkühlen lassen.

Flammkuchen

Erstellt von Gundel-Pfannen. Veröffentlicht in Allgemein, Hauptspeisen, Saisonale Küche

IMG_5703

Flammkuchen

ZUTATEN:

220 g Mehl
1 halben Teelöffel Salz
100 g Creme Fraiche
3 Eßl Olivenöl
1 Zwiebel
1 Eigelb
100 g Frühstücksspeck

ZUBEREITUNG:
Das Mehl, 2 Esslöffel Öl, ein Eigelb, Salz und 100 ml Wasser zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig mit dem übrigen Olivenöl bestreichen. In Folie wickeln und bei Zimmertemperatur etwa 20 Minuten ruhen lassen.

Backofen auf 240 °C vorheizen. Für den Belag eine Zwiebel in feine Ringe schneiden und Speck in feine Streifen schneiden.

Den Teig in zwei gleich große Stücke teilen. Die beiden Teigkugeln auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu dünnen Teigfladen ausrollen. Crème fraîche verrühren und auf die beiden Fladen aufstreichen. Und mit Zwiebelringen und Speck belegen. Rund 10 Minuten im Ofen backen und den Flammkuchen noch heiß servieren.

Quiche mit Kürbis und Hack

Erstellt von Gundel-Pfannen. Veröffentlicht in Allgemein, Hauptspeisen, Saisonale Küche

IMG_6088

Quiche mit Kürbis und Hack

ZUTATEN:

250 g Mehl
Salz und Pfeffer
125 g  Butter
3 Eier
ein halber Hokkaido Kürbis
1 rote Chili
1 Apfel
400 g Hackfleisch gemischt
200 g  Schafskäse
250 g Crème fraîche
120 ml Milch

ZUBEREITUNG:

Das Mehl, etwas Salz, gestückelte Butter, 1 Ei und 1 -2 Eßl Wasser mit dem Knethaken einer Rührmaschine zu einem glatten Teig kneten und anschließend etwa 30 min. an einem kühlen Ort ruhen lassen.

Währenddessen den gewaschenen Kürbis aufschneiden und entkernen. In dünne Scheiben schneiden. Den Chili putzen und entkernen. Anschließend in kleine Streifen schneiden. Den Apfel ebenfalls schälen und raspeln.

Die Original Gundel Pfanne erhitzen und etwas Öl dazugeben. Das Hackfleisch solange anbraten bis es krümelt und mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend herausnehmen und den Kürbis anschließend unter Wenden ebenfalls in der Pfanne anbraten. Nach 3 Minuten den Chili und den Apfel dazugeben mit Salz und Pfeffer würzen und das Hackfleisch dazugeben.

Den Schafskäse mit einer Gabel zerkleinern und die Crème Fraiche dazugeben und verrühren. Nach und nach Milch und 2 Eier dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.

Den ausgerollten Teig in eine gefettete Springform geben und dabei den Rand hochdrücken. Einen Teil der Kürbismischung hineingeben darauf dann die Hälfte der Schafskäse Mischung. Darauf die wieder die Hackmischung und ebenfalls wieder die Schafskäsecreme. Zum Schluss nochmals die Kürbismischung. Bei 200 Grad im vorgeheizten Backofen ca. 50 Minuten backen.

 

Herbstpfanne mit Kürbis

Erstellt von Gundel-Pfannen. Veröffentlicht in Allgemein, Hauptspeisen, Saisonale Küche

IMG_4933

Herbstpfanne mit Kürbis

ZUTATEN:

500gr Kartoffeln
etwas Öl
1 Hokkaidokürbis
Pfeffer, Salz
200 ml Apfelsaft
50gr Rucola
80g Mandeln oder Nüsse
200g Schafskäse

ZUBEREITUNG:

Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfeln schneiden. Die Original Gundel Pfanne erhitzen und etwas Öl zu geben. Die Kartoffeln darin ca. 20 Min. anbraten und gelegentlich wenden. Den Kürbis halbieren und die Kerne mit dem Löffel ausschaben. Den Kürbis erst in Spalten, anschließend in Würfeln schneiden. Die Kürbiswürfeln ebenfalls unter die Kartoffeln geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Apfelsaft ablöschen und ca. 15 Minuten schmoren lassen.

Den Backofen auf 250 Grad  vorheizen. Die Nüsse hacken und in die Pfanne geben. Den Schafskäse auf das Gemüse verteilen und die Pfanne ca. 5 Minuten in den Backofen stellen. Anschließend den Rucola vermengen.

 

Paella

Erstellt von Gundel-Pfannen. Veröffentlicht in Allgemein, Hauptspeisen, Saisonale Küche

Paella

Paella

ZUTATEN:

2 Hähnchenkeulen (je 150– 180 g)
300 ml Gemüsebrühe
1 rote Paprikaschote
2 Knoblauchzehen
200 g grüne Bohnen
3 EL Öl
Salz
0,1 gr Safran
1 TL edelsüßes Paprikapulver
120 g Paellareis

8 Crevetten
1 Bio-Zitrone

ZUBEREITUNG:

Die Hähnchenkeulen trocken tupfen, das Fleisch auslösen und in kleine Stücke schneiden. Die Knochen mit der Gemüsebrühe in einen Topf geben und aufkochen lassen. Danach bei kleiner Hitze zugedeckt ca. 10 Minuten weiter köcheln lassen.

Währenddessen  die Paprikaschote waschen und putzen, und in Streifen schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Bohnen waschen, putzen und quer abschneiden.

Die Original Gundel Pfanne erhitzen anschließend etwas Öl zugeben. Die Paprikastreifen darin 1 Min. bei starker Hitze anbraten anschließend heraus nehmen. Das Hähnchenfleisch und den Knoblauch  bei mittlerer Hitze 2-3 Min. braten und salzen.

Die Brühe durch ein Sieb geben  und die Hähnchenknochen wegwerfen von der Brühe etwa 350 ml abmessen, in die Pfanne gießen und alles zum Kochen bringen. Bohnen, Safran, Paprikapulver und eine kräftige Prise Salz unterrühren. Den Reis hinzufügen, gleichmäßig in der Pfanne verteilen. Ab jetzt nicht mehr umrühren. Die Paella 12 Min. bei mittlerer Hitze offen kochen.

Die Crevetten abwaschen und trogen tupfen und die Hitze reduzieren. Die Crevetten und die Paprikastreifen auf die Paella verteilen und etwas in den Reis drücken. Die Paella ca. 8 – 10 Minuten bei schwacher Hitze weiter garen. Anschließend vom Herd nehmen und anrichten

 

Beeren Popsicles – Leckere Eisidee

Erstellt von Gundel-Pfannen. Veröffentlicht in Allgemein, Nachspeisen, Saisonale Küche

Beeren Popsicles

Beeren Popsicles

ZUTATEN:

250gr Beerenauswahl(Erdbeeren, Brombeeren, Himbeeren….)
2 EL Puderzucker
4 Blättchen Minze
Zitronenmelisse
250 g Vollmich- Naturjoghurt

ZUBEREITUNG:

Beeren gut waschen und kleinschneiden. Die Minzblätter und den Joghurt dazugeben, mit dem Pürierst zu Mus zerkleinern und Puderzucker darüberstreuen. Anschließend den Mus in die Original Gunel Cupcake Formen geben und ein Holzspieß in die Mitte stecken. Anschließend einige Stunden im Kühlfach zu Eis werden lassen.

Osterzopf

Erstellt von Gundel-Pfannen. Veröffentlicht in Allgemein, Gebäck, Nachspeisen, Saisonale Küche

Osterzopf

Osterzopf

ZUTATEN:

60gr Butter
2 Eier
60g Zucker
1 Hefewürfel
500g Mehl
250ml lauwarme Milch
1 hartegekochtes Osterei
1 Eßl. Rum
1 Prise Salz

ZUBEREITUNG:

Die lauwarme Milch in eine Schüssel geben und die Hefe darin auflösen.

In eine andere Schüssel das Mehl, die weiche Butter, Eier, Zucker, Salz geben und verrühren. Die Hefemilch dazugeben
und zu einem glatten Teig kneten. Diesen an einem warmen Ort ca. 30 min. gehen lassen. Zuvor mit einem Tuch bedecken.

Anschließend den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten und in zwei Stücke teilen. Die Stück der Länge nach rollen und
zu einem Zopf flechten.
Den Zopf auf ein Original Gundel Backblech geben und zu einem Kranz legen. Aus Alufolie ein Ei formen und dieses in die Mitte plazieren. Dies
dient als Platzhalter in die das Osterei gesetzt wird. Den Kranz erneut ca. 20 min. gehen lassen.

Im vorgeheizten Backofen bei ca. 170 Grad ca. 40 Minuten backen. Nach dem Auskühlen mit Puderzucker bestäuben und das Osterei in die Mitte
plazieren.